Show newer

Es ist schon lustig, wie sich die Stadt München und die Polizei München, die Verantwortung hin und her schieben.

Polizei sagt immer: die Stadt München duldet das Parken auf Gehwegen und Radwegen.

Die Stadt: die Polizei ist zuständig.

Leider hat sich auch mit den Grünen nichts verbessert. Gar nichts.

@gruenemuenchenhadern

Mit dem und zu Fuß, ist man in leider ein Mensch zweiter Klasse. Und die letzten 10 Jahre wird es immer extremer.

Nur ein klassisches Beispiel (nicht von mir gemeldet):

LKWs auf Radweg (Nr.1011717) - Meldeplattform Radverkehr
meldeplattform-rad.muenchenunt

In kompletten Straßenzügen sind sie Gehwege dauerhaft beidseitig zugeparkt. Und niemand ist zuständig. Mit den Kindern darf man dann auf der Straße gehen und sich von Autos weghupen lassen. Die natürlich in der 30ger Zone mit 50 fahren. Müssen ja den Stau auf dem mittleren Ring umfahren.

Das Baby hätte ruhig noch eine halbe Stunden schlafen können... Doofes Baby

Das älteste Kind besucht bereits die Grundschule im Dorf. Das jüngere Kind demnächst den Kindergarten. Der Vater hat bereits ein Jobangebot.
Und eine richtige feste Wohnung ist ab Ende Mai in Aussicht.

Das finde ich einen schönen Lichtblick in der aktuell sehr düsteren Zeit.

6/6

Show thread

Mitte April hat sich dann die Gemeinde bei uns gemeldet. Sie machen Mietverträge mit allen Leuten, die Wohnungen bereitstellen. Ein blanko Mietvertrag war mit dabei. Miete und Nebenkosten sind frei einzutragen.

Der Vertrag hatte allerdings keine Befristung und keine Bindung auf die Familie, erfordert eine genaue Nebenkostenabrechnung usw. Für uns also nicht ideal. Die Familie darf so lange bleiben, wie es notwendig ist. Aber eine komplett unbefristete Vermietung direkt an die Gemeinde wollten wir nicht. Also haben einen eigenen Vertrag aufgesetzt. Dieser kam nun unterschrieben zurück. Die Gemeinde übernimmt eine Nebenkostenpauschale. Und wir sind ziemlich sprachlos, wie gut und schnell die Behörden hier arbeiten und freuen uns, dass wir nicht auf 300€ Kosten pro Monat sitzen bleiben. (Miete wird übrigens keine verlangt. Wir wollen uns nicht am Leid anderer bereichern)

5/x

Show thread

Da wir selbst nicht dort wohnen, haben sich sofort Nachbarn bereit erklärt, sich um die Familie zu kümmern und zu unterstützen. Registrieren als Flüchtling. Einkaufen. Telekom SIM Karte besorgen ...
Ich konnte noch ein Notebook von mir organisieren, so dass für etwas Unterhaltung gesorgt war. Im Tinyhouse gibt es zwar Strom, Heizung, Wasser, Dusche, Toilette, aber keinen Internet- oder Fernsehanschluss. Mit der kostenlosen Telekom SIM und Notebook, war das dann kein Problem mehr.

3/x

Show thread

Auch wir haben nicht lange gezögert und unser Tinyhouse bereitgestellt. Es gab sofort Bedarf. Zwei Frauen und ein Teenager kamen zunächst unter. Ein weiterer Teil der Familie mit Vater, Mutter, Kleinkind und Schulkind kamen in einer Ferienwohnung unter. Die beiden Frauen mit dem Teenager sind circa zwei Wochen geblieben und dann weiter Richtung Spanien zu Bekannten. Der andere Familienteil wollte in Deutschland bleiben, musste jedoch aus der Ferienwohnung ausziehen, da diese dann an Feriengäste vermietet war. Also sind die vier dann bei uns im Tinyhouse eingezogen.

2/x

Show thread

Damit ich nicht immer nur motze, sondern auch Mal etwas Positives berichte:

Kurz nach Beginn des Ukraine Krieges, hat sich auch die oberbayerische Gemeinde, in der unser Ferien-Tiny-House steht, begonnen auf Flüchtlinge vorzubereiten. Anfang/Mitte März wurden durch viele Leute im Dorf Ferienwohnungen und freie Zimmer angeboten und durch die Gemeinde vermittelt. Alles ohne irgendwelche Bürokratie oder Verträge. Dies erspare vielen Ankommenden, dass sie in einer Sammelunterkunft unterkommen mussten.

1/x

Da schaut man nach seinem Urlaub die Post durch und findet auf einmal unerwartet ein Päckchen der @computertruhe

Vielen Dank dafür

Sohnemann ist mit Oma und Opa ans Meer gefahren und ich hab einen freien, sonnigen Vormittag :)

Unser Tinyhouse wird nun seit einer Woche von einer Flüchtlingsfamilie bewohnt. Am Samstag haben die Nachbarn (wir wohnen 60 km entfernt) SIM-Karten von der Telekom organisiert und betreuen die Familie bei Fragen und Co. Heute habe ich noch ein Notebook klar gemacht.
So hat das Haus nun Mal einen echten Sinn und wird nicht nur für gelegentliche Wochenenden genutzt.

Finde es ja ganz lustig, dass @wetell im Gemeinwohl Podcast der Sparda-Bank erwähnt, dass sie Kunde bei der @glsbank sind.

Gerade vom Fahrradkurier meiner neuen Lieblingsbuchhandlung bekommen

Ich liebe unser Lastenfahrrad einfach... Auch noch nach 3500 km und 2 Jahren.

Corona Test, Konditor, Packstation, Supermarkt für den Wocheneinkauf. Alles mit Kind. Und ohne Parkplatzsuche.
Nur die traurigen SUV Fahrer tun mir immer etwas leid, wenn ich mich schon zur nächsten Station aufmache und sie noch immer ihre Runden drehen müssen, weil sie keinen Parkplatz finden.

Jetzt ist er endlich fertig, der neue Artikel:

Paperless-ng: Korrespondent, Dokumenttyp und Tags richtig verwenden

paperless.codeberg.page/paperl




languagetool.org ist übrigens ziemlich praktisch, um sowohl Rechtschreibfehler als auch Grammatik korrigieren zu lassen. In der Basisversion kostenfrei. Und die Ergebnisse ziemlich brauchbar.

Der nächste Artikel für meinen ist fast fertig ... noch ein paar Stunden Feinschliff, dann gibt es endlich mal wieder was neues zu -ng



Wir sind 2021 aus der Kirche ausgetreten und ich hatte bis zuletzt und auch danach immer die Befürchtung ich würde es bereuen. Tatsächlich habe ich das bis jetzt an keinem einzigen Tag. Und jedesmal wenn die Kirche wieder in der Presse ist, denke ich mir, dass ich viel zu lange Mitglied war...

Beim Glaskeramik-Feld meiner Mutter fällt eine einzelne Platte aus. Vorgeschlagene Lösung des Kundendienstes: kompletten Herd für 1100€ + Einbau ... gibt keine Ersatzteile oder kompatibles Kochfeld mehr.

Mein Gegenvorschlag: gebrauchtes identisches Kochfeld für 120€ kaufen.

Super... Gerade hat ein Auto fast unser Baby im Kinderwagen zerquetscht... Auf dem Gehweg... Denn die sind ja zum Parken da... Und dort laufend Menschen mit Kinderwagen klemmt man einfach zwischen Auto und Hauswand ein... Was hat auch ein Fußgänger auf dem Gehweg verloren? Und als Autofahrer darf man ja ohne zu schauen auf den Gehweg rüber ziehen...

Könnte kotzen. Ist zum Glück nichts passiert. Aber war sehr sehr sehr knapp.

Show older
Mastodon 🐘

A general-purpose Mastodon server with a 1000 character limit.

Support us on Ko-Fi Support us on Patreon Support us via PayPal