Die Landesregierung NRW hat einen Vertrag mit einer demokratisch nicht legitimierten Zukunftsagentur GmbH geschlossen und damit zeitgleich ihre 'Anschlussverwertung' gesichert, falls das Projekt 'Holzkasper Laschet goes Kanzlerin' scheitert.
ksta.de/region/klimaneutrale-w

Finanziert werden irgendwelche komischen Quatschprojekte wie das hier:
rheinisches-revier.de/sk02-zuk

»„Neues Wohnen am See“: Die städtebauliche Integration der zum See hin wachsenden Ortslagen wird planerisch vorbereitet.«

Der 'See' ist ein 400 Meter tiefer Krater in der Landschaft, dessen Befüllung schon zu Planungszeiten 50 Jahre dauern sollte - bevor uns überall das Wasser ausging.

»Neues Wohnen am See« - is klar.

15 Milliarden Selbstbedienungspott.

Angeblich um 9.000 bis Arbeitsplätze auszugleichen.

Follow

Ausgehend von 17 Jahren bis zum Kohleausstieg, 15 Milliarden Euro Steuergelder, für 9.000 Arbeitsplätze, macht 8.170€/pro Arbeitsplatz/Monat.

· · Web · 2 · 13 · 6

Passt auf, wir fragen die Kohlekumpels:

"Jeden Monat 8170 auf die Kralle bis 2038, und Du musst NIX dafür tun, und wir steigen aus der Kohle aus - wie wärs?"

Insgesamt werden 40 Milliarden Steuergelder verballert für weniger als 20.000 Arbeitskräfte in der Braunkohle.

Quelle: kohlenstatistik.de/wp-content/

Wisst ihr noch, was für 25.000 'Schleckerfrauen' ausgegeben wurde, die über Nacht arbeitslos wurden?

welt.de/wirtschaft/article1626

Nichts.
Zum Amt auf H4 gehen dürften die.

Aber für weniger als 20.000 Tüppen in der Braunkohle hauen wir 40 Milliarden raus und verbrennen weitere 17 Jahre Kohle.

Einfach mal sacken lassen.

Vor 25 Jahren haben wir gefragt: "Sachma, habt ihr eigentlich ne Macke, beleuchtete Radwege durch die ostdeutsche Pampa zu bauen - ihr sollten mit dem Geld was SINNVOLLES machen!"

Genau das Selbe ziehen die gerade mit den "Strukturprojekten Kohleausstieg" durch.

Ganz nebenbei: Anfang 2019 wurde noch von 5-7 Milliarden gemunkelt, um die Kohlekumpels mit 55(!!) in Frührente schicken zu können.

faz.net/aktuell/wirtschaft/koh

Keine Ahnung, wie wir auf 40 Milliarden gekommen sind, interessiert ja auch niemanden.
Oder?

Achja, hier, vorhin mein Vergleich zum 'Aufbau Ost':

»BAGGERN STATT DENKEN

Das Jahrhundertwerk Deutsche Einheit - es droht zugleich als Jahrhundert-Abzocke in die Geschichtsbücher einzugehen.«
spiegel.de/politik/baggern-sta

@imageschaden Denkfehler ist: es geht nicht um den Erhalt von Arbeitsplätzen, sondern um den Erhalt von Wertschöpfungsketten.

@imageschaden aber das Geld bekommen doch nicht die Mitarbeiter, was macht der Vergleich da für einen Sinn?

@favstarmafia DAS ist ja der Punkt!
Das wir bis 2038 in der Kohle bleiben, es dabei angeblich händeringend um die Existenzängste der Kohlekumpels geht, und in Wahrheit werden 15 Milliarden irgendwelchen dubiosen 'Projekten' in den Hals gestopft.

@imageschaden das wird bestimmt noch mehr, wenn die Konzerne dagegen klagen, zum Beispiel das sie die Schäden beseitigen müssen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon 🐘

Discover & explore Mastodon with no ads and no surveillance. Publish anything you want on Mastodon: links, pictures, text, audio & video.

All on a platform that is community-owned and ad-free.
Hosted by Stuxhost.