Show newer

Netzfeministinnen beschäftigt die #Impressumspflicht schon lange, auch mich. Jetzt gibt es von uns einen neuen Antrag dazu.

Hier kann mit einer kleinen Änderung viel gegen Hass und Angst vor Nazis und Stalkern getan werden.

1/

#DigitaleGewalt #Stalking

Show thread

#Datenschutz zum Mitmachen: Auf der Abschlussveranstaltung unseres Forschungsprojekts Digital//Dialog21 diesen Donnerstag um 10 Uhr in Stuttgart finden verschiedene Workshops statt, unter anderem auch zu unserem #Privatomaten. Lasst uns gemeinsam ausprobieren, wie wir die #Digitalisierung ethisch gestalten können. Jetzt noch kostenlos anmelden: hdm-stuttgart.de/digitale-ethi

Gewalt in Familien und Partnerschaften heißt auch #DigitaleGewalt. Mit dem ITUJ e.V. bauen wir ein Team aus Trainer*innen auf, das Beratungsstellen im Umgang mit #Cyberstalking & Co. schulen kann.
Vielen Dank an die Deutsche Postcode Lotterie für die Förderung! ein-team.org/

🔜Morgen wird Sachverständige Prof.Dr. Claude Draude auf der internen Veranstaltung "KI als Chance für mehr Geschlechtergerechtigkeit - Handlungsansätze für Politik und Verwaltung" von @unesco_de
ihre Expertise einbringen:
unesco.de/termine/ki-als-chanc

Wer einen Einblick in die Veranstaltung erhalten möchte, findet demnächst eine entsprechende Aktuelles-Meldung auf unserer Homepage. Stay tuned!
dritter-gleichstellungsbericht

ℹ️Für alle, die nach unserem letzten Newsletter Lust haben, die Praxis auf Sozialen Medien geschlechtergerechter zu gestalten: Die @bpb_de
sucht Referent*innen im Bereich Soziale Medien. Mehr Infos: bpb.de/die-bpb/karriere/508294

📺 >> JUNG, SCHÖN, SEXY <<
So tickt der Instagram-Algorithmus
#Doku
===========================
Die Welt auf #Instagram ist freizügig, jung und schön - dafür sorgt der #Algorithmus. Mit einem Experiment hat #AlgorithmWatch versucht, der Funktion dieses Algorithmus näherzukommen... ardmediathek.de/video/Y3JpZDov

(20 min) #FARBfernsehen #facebook #Doku #socialmedia

🔜19.-20. Mai: SAMF-Jahrestagung „Die geschlechtergerechte Gestaltung des Arbeitsmarktes – Möglichkeiten und Grenzen der Arbeitsmarktpolitik“ in Berlin. Mit Beteiligung von Prof.Dr. Aysel Yollu-Tok, Prof.Dr. Miriam Beblo und Dr. Ulrike Spangenberg. Anmeldung und Programm: samf.de/2022/03/04/jahrestagun

🗓️Am 18.05. wird unsere Kollegin Mirjam Dierkes im Rahmen der Ludwigsburger Fraueninfotage den Dritten vorstellen. Im Programm vom 9.-20. Mai gibt es noch viele weitere spannende Punkte: landkreis-ludwigsburg.de/de/la

✉️Die Mai-Ausgabe unseres Newsletters ist raus! Diesmal geht es um das Gutachtenkapitel "Geschlechterstereotype und Soziale Medien".
Wer den Newsletter lesen möchte, kann ihn hier abrufen/abonnieren: dritter-gleichstellungsbericht

Prävention von und Schutz vor digitaler Gewalt sind essenziell im digitalen Zeitalter. Warum das so wichtig ist und was dabei helfen könnte erklärt Jenny-Kerstin Bauer vom @bff_gegenGewalt
im Interview mit Bezug auf den Dritten

netzpolitik.org/2022/gleichste

Prävention von und Schutz vor digitaler Gewalt sind essenziell im digitalen Zeitalter. Warum das so wichtig ist und was dabei helfen könnte erklärt Jenny-Kerstin Bauer vom @bff_gegenGewalt
im Interview mit Bezug auf den Dritten

Hier häufig zum Einsatz kommende agilen Arbeitsmethoden sollten um Gleichstellungs-& Diversity-Aspekte erweitert werden. Der öffentlichen Dienst könnte in der Entwicklung&Umsetzung geschlechtergerechte Arbeits- und Organisationspraktiken im Bereich IKT eine Vorbildfunktion einnehmen. 5/5

Show thread

Spätere strukturelle Barrieren für Frauen in der Branche müssen jedoch ebenfalls angegangen werden. Gender Pay Gaps, sexistische Arbeitskultur und Barrieren beim Zugang zu Gründungskapital können Frauen auch trotz großem fachlichem Interesse wieder aus der Branche drängen. 4/5

Show thread

Diskriminierungssensible Ansätze& soziotechnische Perspektiven sollten schon früher in die MINT-Bildung miteinfließen. Programme, die fachbezogene IKT-Kompetenzen in (Berufs-)Schulen mit Gender&Diversity-Kompetenz verknüpfen, sollten nachhaltig gefördert werden. 3/5

Der 3. unterstützt Initiativen wie den , da sie Möglichkeit bieten, Klischees etwas entgegenzusetzen&Perspektiven wieder zu eröffnen, die oft schon in der frühen Kindheit durch mangelnde Förderung/stereotype Rollenerwartungen verstellt werden. 2/5

Show thread

Heute ist , der zusammen mit dem Berufsperspektiven fern der gängigen Geschlechterstereotype aufzeigt. Immernoch gibt es deutlich weniger Frauen als Männer in MINT-Studiengängen. Noch größer ist die Differenz später in entsprechenden Berufen. 1/5

Show older
Mastodon 🐘

A general-purpose Mastodon server with a 1000 character limit.

Support us on Ko-Fi Support us on Patreon Support us via PayPal