@nvi @Cyb3rrunn3r @XR_Nuernberg @hollma @mastobikes_de Busse auf dem Land đŸ€Ł. Ich weiß nicht wo du wohnst, aber ein entsprechendes Angebot muss hier noch geschaffen werden. Es gibt einen Kleinbus, welcher die Schulkinder abholt, das war es. Erst muss der Bus da sein, dann kann man die Leute dazu anregen diesen zu benutzen.

@jom
Sieht einfach aus, Angebot schaffen und die Menschen nehmen es dann an


Auf dem Land bekommst du das in die direkte Nachbarschaft hin, wenn du GlĂŒck hast.

Die Menschen wollen da und "leider" auch woanders hin, zur Schule, zur Ausbildung, zum Einkaufen, zum Sport, zur Arbeit.
Diese Ziele sind wie in einer Stadt verteilt, nur weiter weg und oft nicht in nÀchstgr. Ort.
@nvi @Cyb3rrunn3r @XR_Nuernberg @hollma @mastobikes_de

Follow

@vilbi @jom @nvi @Cyb3rrunn3r @XR_Nuernberg @hollma @mastobikes_de@gup.pe

Eben. Drum brauchen wir das gemeinsame GesprĂ€ch der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger ✊ (nicht das der Politiker mit den Lobbyisten!), um die unterschiedlichen Probleme all der "anderen" zu erkennen.💚
Und dann miteinander ĂŒber Lösungen zu diskutieren und die gemeinsam nachhaltig und sozial zu gestalten.
fĂŒr mit .
Die MobilitĂ€tswende ist zu schaffen, ! 😃

· · 2 · 2 · 0

@XR_Nuernberg_sunny2
Das sind sinnvolle ErgÀnzungen der Gremien in einer Stadt/Kommune.
WÀre super wenn das klappt, denn aktuell mit vielen isolierten Anspruchsgruppen bei uns z.B. BI oder Aktionsgruppen zu LÀrm, BÀumen, Wald, SpielplÀtzen, Seniorenheim... geht das meist in Richtung von Einzelinteressen die unabgestimmt 'nette' Forderungen aufstellen...
@jom @nvi @Cyb3rrunn3r @XR_Nuernberg @hollma @mastobikes_de

@XR_Nuernberg_sunny2 @vilbi @nvi @Cyb3rrunn3r @XR_Nuernberg @hollma @mastobikes_de Meines Erachtens nach ist das ist der Job der gewĂ€hlten Politiker. Wenn die das nicht zeitnah lösen, dann mĂŒssen eben andere gewĂ€hlt werden. Bewohner der Region sollten natĂŒrlich ihre Interessen als Lobbygruppe vertreten.

@jom
Das lÀuft bei mir in der Kommune so:
Große Themen zu angedachten, zu planenden Projekten werden in BĂŒrgerversammungen vorgestellt und diskutiert. Anregungen aufgenommen.
Kleinere lokale Themen werden offen in den OrtsbeirĂ€ten in BĂŒrgergesprĂ€chen diskutiert.
Interessengruppen sprechen mit Stadt oder Parteien um ihre Punkte unterzubringen
@XR_Nuernberg_sunny2 @nvi @Cyb3rrunn3r @XR_Nuernberg @hollma @mastobikes_de

@jom @vilbi
Naja, wenn die Mehrheit der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger Deutschlands eine nachhaltige und sozial vertrĂ€gliche Verkehrswende will, wen könnten/sollten die dann im Herbst wĂ€hlen???

Ich sehe, dass in unserer Demokratie aktuell kein Weg daran vorbeifĂŒhrt, als den Politikern mit erheblichem ehrenamtlichen Aufwand manche Entscheidung aufzudrĂ€ngen. Oder den juristischen Weg zu wĂ€hlen (siehe jĂŒngstes Klima-Urteil).

Sonst dominieren die Lobbyisten der Reichen, ist deren Wille maßgeblich...

@XR_Nuernberg_sunny2
Eine Verkehrswende kann es nur lokal geben.
Egal was 'oben' beschlossen wird, Verkehr entsteht 'unten'.
Oben kann man ein wenig steuern, ob es angenommen wird, wird durch Angebote unten entschieden.
Radwege sind keine Frage der großen Politik, sie werden kommunal geplant und umgesetzt.
Carsharing Angebote mĂŒssen lokal richtig plaziert werden.
Verkehrsvernetzung passiert auf lokaler Ebene, ÖPNV & P&R auch

Da haben Fensterreden keinen Platz.
@jom

@jom
Als ich jung war, dachte ich es gibt einen Umschwung, weg von Umweltzerstörung, hin zu mehr Nachhaltigkeit und "ökologischer", also vertrÀglicher Lebensweise...
Dem war ab den 50er Jahren ein Viertel Jahrhundert Zunahme an Umweltzerstörung vorangegangen.
Und 30 Jahre spÀter stellte ich fest, dass ich mich arg getÀuscht hab. Und werfe mir vor, das aus dem Blick verloren, mich auf die Politik verlassen zu haben...

Aber hÀtten wir wirklich besser wÀhlen können? !?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon 🐘

Discover & explore Mastodon with no ads and no surveillance. Publish anything you want on Mastodon: links, pictures, text, audio & video.

All on a platform that is community-owned and ad-free.
Hosted by Stuxhost.