CDU und Gr├╝ne nehmen in NRW jetzt Sondierungsgespr├Ąche auf. Ein Vorreiterprojekt in ist nach nicht einmal zwei Jahren geplatzt.
Im @ndaktuell habe ich ├╝ber beides geschrieben.
nd-aktuell.de/artikel/1164018.

Ich habe mich bei den Parteien umgeschaut und geguckt, wie sie sich nach der NRW-Landtagswahl positionieren. Besonders bemerkenswert finde ich die Verbitterung von Joachim Stamp ├╝ber Hendrik W├╝st.

nd-aktuell.de/artikel/1163833.

Ihr Lieben, der Wahlkampfzirkus in NRW ist so gut wie vorbei. Es war alles ein bisschen erm├╝dend. Im Angesicht des Ukraine-Kriegs wirkten die Debatten hier doch ein wenig unbedeutend. Landespolitik ist aber in Wirklichkeit gar nicht so unwichtig. In den letzten Tagen habe ich ein paar Texte geschrieben und vielleicht ist ja was lesenswertes dabei.

CDU, SPD, Gr├╝ne und FDP wirkten oft sehr harmonisch. Daf├╝r gab es auf der Stra├če massive Proteste von Querdenkern.
nd-aktuell.de/artikel/1163761.

Gerade SPD und Gr├╝ne setzten auf die Stars ausm Bund.
nd-aktuell.de/artikel/1163723.

Die Linke setzte nicht auf Frau Wagenknecht. Wo sie war, hatte sie aber Fans. Reichen wird das aber nicht.
nd-aktuell.de/artikel/1163694.

Und ├╝ber die R├╝ckgewinnung von Freiheitsrechten wollte fast niemand reden.
nd-aktuell.de/artikel/1163722.

Vielleicht k├Ânnt ihr jetzt informierter w├Ąhlen, vielleicht seid ihr auch nur ver├Ąrgert.

P.S.: Die SPD hat ├ľhrchen oder Antennen! ;-)

Im NRW-Wahlkampf will niemand ├╝ber innere Sicherheit reden. Das macht die CDU traurig. Linke sollte es aber auch ├Ąrgern, hei├čt es doch gleichzeitig, dass niemand ├╝ber Polizei├╝bergriffe und Grundrechte sprechen will.
Ein paar Gedanken dazu im @ndaktuell:
nd-aktuell.de/artikel/1163722.

Ich hatte so lange einen ordentlichen Schreibtisch... Aber in den letzten Wochen kommt einfach ein Thema nach dem anderen...

Jules El-Khatib habe ich in den letzten Wochen st├Ąndig irgendwo getroffen. Ein guter Grund f├╝r ein kleine Reportage zum Wahlkampf der Linken in NRW. Am Rand geht es auch um Sahra , die auch hier gar nicht so unumstritten ist.
nd-aktuell.de/artikel/1163694.

Weil ich gerade lese, da├č jemand ein Insekt im Ohr hatte:
Ins Ohr leuchten. Die Insekten krabbeln rein und verlieren im dunklen Innenohr die Orientierung. Sie gehen dann dem Licht entgegen und so kriegt man sie ohne Arzt wieder raus - sagte der Ohrenarzt, als ich mal jmd wg Ohrkrabbeln ins KH gefahren habe. In dem Fall war's ein Marienk├Ąfer (alle Beteiligten haben ├╝berlebt ) und man h├Ârte das Gekrabbel sogar von au├čen. Bit spooky.

#InsektimOhr

Aus der Reihe Jugendfotos... Das stammt von der Mondiali Antirazzisti 2006. Das wundersch├Âne T-Shirt von griechischen Ultras habe ich leider nur einmal getragen, weil ich mir auf dem R├╝ckweg das Gep├Ąck habe klauen lassen.

Das zweite Bild ist von 2007. Nach der Mondiali haben wir noch ein paar Tage Strandurlaub gemacht. Am letzten Abend ist einem Genossen eine Fliege ins Ohr geflogen. Es hat ganz sch├Ân ├ťberzeugungsarbeit gekostet, die Leute vom Campingplatz davon zu ├╝berzeugen, dass es keine Drogengeschichte ist und sie nen Krankenwagen rufen sollen. Im Krankenhaus hat man uns ernster genommen und unter gro├čem "Oh und Ah" das Insekt aus dem Ohr gezogen.

den reichen die sonnenmilch klauen,
sich abends an ihren tellern die b├Ąuche vollschlagen,
und ihr bier in den bars aussaufen.
vielleicht kapern wir ja mal ne yacht.

einfach mal die ausbeutenden im urlaub besuchen, oder?

#EatTheRich - f├╝r nur 9ÔéČ im sparabo - diesen sommer auf sylt oder sonstwo..

*orr bitte, lass machen alle - wir sollten ihr albtraum sein*

In gab's nach einem sehr netten Fest auf dem Schusterplatz noch ein bisschen Rennerei. Autonome wollten vom ├ľlberg zum Autonomen Zentrum demonstrieren. Die Polizei fand das, weil unangemeldet, nicht so gut. In Kleingruppen kamen die Linken dann doch an ihrem Zentrum an. Dort gab es noch Redebeitr├Ąge gegen die Ditib. Die will da wo heute das AZ steht ein islamisches Zentrum errichten. Die Stadt steht dem positiv gegen├╝ber.

Falls ihr gerade ein wenig Zeit zu lesen habt, ich h├Ątte da ein bisschen was...

Gestern haben in D├╝sseldorf tausende Menschen gegen den Krieg der T├╝rkei in S├╝dkurdistan protestiert. Was da los war, was der Krieg soll, steht hier: nd-aktuell.de/artikel/1163401.

Heute haben meine Bratwurst und ich den Tag mit den nordrhein-westf├Ąlischen Spitzenpolitikern beim DGB verbracht. Was da so erz├Ąhlt wurde: nd-aktuell.de/artikel/1163407.

Aber es gibt ja auch noch gute Nachrichten. Krankenhausbesch├Ąftigte aus NRW fordern einen Entlastungstarifvertrag. Ein paar Menschen aus K├Âln haben mir erz├Ąhlt warum sie was Aktionen und Forderungen angeht mehr wollen als die Gewerkschaft.
nd-aktuell.de/artikel/1163397.

Sie sehen einen traurigen linken Journalisten. Der Grund, ich fahre zwar heute nach Dortmund, gehe aber zur DGB-Demo und nicht Nazis gucken. Warum? Relevanz... Beim DGB sind alle Spitzenkandidaten f├╝r die Landtagswahl. Was die zu Arbeitsmarkt und Sozialpolitik sagen ist wichtig.

In D├╝sseldorf beginnt gerade eine Demo von Kurd*innen und Internationalist*innen. Die Demo richtet sich gegen die t├╝rkische Offensive in den kurdischen Gebieten im Nordirak. Mehrere Redner*innen kritisieren, dass die Bundesregierung den Angriff Erdogans nicht genauso verurteilt wie Putins Krieg in der Ukraine.

1936 in Moskau. Charlotte und ihr Typ hocken ├╝ber ein Jahr im Hotel Metropol. Sie k├Ânnten ja trotzkistische Volksfeinde sein...

Metropol ist ein toller, auf einer wahren Geschichte beruhender Roman, ├╝ber eine der dunkelsten Zeiten der Linken.
rowohlt.de/buch/eugen-ruge-met

P.S. Wer im Ruhrpott wohnt, dass Buch liegt f├╝r 3,99 in den W├╝hltischen am Hauptbahnhof Bochum.

Mit W├Ârtern wie ÔÇ×Tr├Ât(en)ÔÇť und ÔÇ×VogelseiteÔÇť ist man aber sprachlich auch schon fast bei ÔÇ×FratzenbuchÔÇť und ÔÇ×SchlepptopÔÇť angekommen, oder.

"Es ist seit Jahren kein Geheimnis, dass sich der Organisierungsprozess der il leider in einer tiefen und dynamisch eskalierenden Perspektivlosigkeit befindet."

Mein Kollege Jakob Hayner schrieb vor ein paar Tagen ├╝ber eine Brosch├╝re, in der die Interventionstische Linke sich mit ihren Problemen befasst. Ich habe jetzt auch angefangen das gute St├╝ck zu lesen. Viele interessante Beitr├Ąge, die zum nachdenken anregen.
Das Ding kann man per Mail tagung_punkt[at]riseup.net bestellen.

Der Text von Jakob findet sich hier:
nd-aktuell.de/artikel/1163188.

Show older
Mastodon ­čÉś

A general-purpose Mastodon server with a 1000 character limit.